WordPress 404-Fehler beheben

Unter gewissen Umständen kann es dazu kommen, dass einige Seiten oder Posts in WordPress einen 404-Fehler (Seite nicht gefunden / Page not found) anzeigen.

Zwei Tipps helfen, diesen Fehler in den meisten Fällen zu beheben.

Fehler bei Permalinks

Folgendes Beispiel: Man hat ein Plugin erstellt, das einen Custom Post Type Projekt hinzufügt. Der URL-Slug für Projekte ist /projekte. Ändert man diesen Slug jetzt auf /aufgaben, verweisen etliche Links zunächst einmal ins Leere => 404-Fehler.

Wichtig ist daher, nach dem Ändern von Slugs oder sonstigen Einstellungen, die die Permalinks betreffen, die Funktion flush_rewrite_rules() auszuführen. Man kann den selben Effekt auch erzielen, wenn man einfach die Permalinks-Einstellungen im WordPress-Backend aufruft und hier auf „Änderungen speichern“ klickt.

Alte Posts / Seiten im Papierkorb

Ein weiteres Beispiel: Ich habe eine Seite mit dem Permalink „erfahrungsbericht“, die ich in den Papierkorb verschiebe. Nun lege ich einen neuen Beitrag mit dem Permalink „erfahrungsbericht“ an. Im Normalfall sollte WordPress das erkennen und automatisch „erfahrungsbericht-2“ daraus machen. Unter bestimmten Umständen funktioniert dies jedoch nicht sauber.

Wenn das Speichern der Permalinks-Einstellungen nicht geholfen hat, sollte man im Papierkorb nach alten Leichen mit dem gleichen Permalink wie dem Problem-Beitrag suchen. Oftmals findet man hier die Lösung. Dabei hilft es dann, entweder den Papierkorb zu leeren oder aber den Permalink des gelöschten Beitrags / der gelöschten Seite zu ändern.

WordPress möchte in diesen Fällen nämlich fälschlicherweise die Seite oder den Beitrag aus dem Papierkorb laden, was so natürlich nicht funktioniert.

Schreibe einen Kommentar