Mehrsprachige WordPress-Website auf Multisite-Basis

WordPress bietet out-of-the-box nur die Möglichkeit, einsprachige Websites zu erstellen. Natürlich kann Seiten und Beiträge mit Inhalten in verschiedenen Sprachen befüllen, diese Inhalte komfortabel zu verlinken oder getrennt zu verwalten wird jedoch schon schwierig.

Diverse Plugins bemühen sich, diese Lücke zu füllen. Am besten hat mir jedoch ein Ansatz auf Basis von WordPress Multisite gefallen, den ich in diesem Beitrag vorstellen möchte.

Zu den bekanntesten Plugins, die Mehrsprachigkeit in WordPress nachrüsten wollen, gehört WPML. Das Plugin konnte mich jedoch nicht wirklich überzeugen, da es sich sehr tief in die WordPress-Installation einklinkt und auf mich dabei nicht professionell genug gewirkt hat. Es gab etliche Übersetzungsfehler und insgesamt konnte ich mich mit dem Plugin nicht anfreunden.

Bei der weiteren Recherche fand ich immer wieder den Hinweis, mehrsprachige Websites auf Basis von WordPress-Multisite zu realisieren. Bei einer Website, die in Deutsch und Englisch verfügbar sein soll, wird eine Multisite-Seite für Deutsch und eine Multisite-Seite für Englisch angelegt. Soweit so gut, komplett mit WordPress Boardmitteln realisierbar.

Jetzt kommt der anspruchsvolle Teil: Wie schaffe ich es, dass die deutsche Seite der englischen Seite zugeordnet wird. Beispielsweise die Seite „Über uns“. Das englische Pendant „About us“ soll angezeigt werden, wenn auf eine kleine englische Flagge geklickt werden.

Hilfreich ist dabei das WordPress Plugin Multisite Language Switcher. Dieses Plugin ermöglicht die Zuordnung von Seiten und Beiträgen den entsprechenden Pendants in anderen Sprachen. Zunächst muss konfiguriert werden, welche Seite der Multisite für welche Sprache steht. Anschließend kann jedem Post oder jeder Seite ein Post oder eine Seite einer anderen Multisite-Seite zugeordnet werden. Klickt mann dann auf die entsprechende Landesflagge, dann wird der Beitrag oder die Seite in der gewählten Sprache angezeigt.

Um eine Website in zwei Sprachen anzubieten, hat sich folgende Vorgehensweise als sinnvoll heraus kristallisiert. Zunächst wird die Website komplett und final in einer Sprache angelegt. Anschließend wird aus der WordPress-Installation eine Multisite gemacht. Im nächsten Schritt wird die fertige Website dupliziert, um dadurch die Basis für die Übersetzung zu schaffen. Um die Website zu duplizieren hat sich das Plugin MultiSite Clone Duplicator bewährt. Dieses klongt die Website auf Wunsch inklusive Benutzern und Medien-Dateien. Nun hat man eine Kopie der bestehenden Website und kann im nächsten Schritt damit beginnen, die einzelnen Seiten und Beiträge dem jeweiligen Pendant der anderen Seite zuzuordnen und diese dann übersetzen.

Mit Hilfe eines Widgets oder des Shortcodes [sc_msls] kann dann die gewählte Darstellungsweise für die Alternativen sprachen ausgegeben werden. Möglich ist hier beispielsweise Flagge, Flagge + Beschreibung oder nur die Beschreibung (also z.B. DE).

Der Vorteil dieser Lösung ist: Man setzt auf eine etablierte Basis (WordPress-Multisite) und hat noch immer eine funktionierende Website, selbst wenn das Plugin [Multisite Language Switcher] irgendwann nicht mehr weiterentwickelt werden sollte. Man kann jede Website trotzdem individuell gestalten und auch Seiten und Beiträge erstellen, die nur in Sprache X oder Y verfügbar ist.

Nachteil der Lösung ist, dass die Zuordnung zwischen Seiten und Beiträgen irgendwann komplex werden kann, wenn mehrere hundert Seiten oder Beiträge bestehen. Diesen Nachteil kann man umgehen, indem man nach Erstellung einer Seite den Link klickt, um das Pendant in einer anderen Sprache zu erstellen. Dann wird die Zuordnung automatisch gesetzt.

Insgesamt gefällt mir die Lösung sehr gut und hat sich im Alltag bewährt. Über alternative Lösungen oder Erfahrungen würde ich mich in den Kommentaren freuen.

Schreibe einen Kommentar