Google Crawler meldet 404-Fehler

Fügt man die eigene Website bei Google Webmaster Tools hinzu, so kann man sich beispielsweise verschiedene Informationen zum Crawling von Google, zu Suchanfragen und zu erkannten Problemen anzeigen lassen. Bei einem Kunden hatte ich gerade das Problem, dass Google immer wieder 404-Fehlermeldungen beim Crawling der Seiten gebracht hat. Der Fehler 404 bedeutet, dass die Seite nicht gefunden werden konnte. Google suchte immer nach existierenden Links, an die jedoch eine E-Mailadresse angehängt war – dadurch wurde der Link ungültig. Die Lösung des Problems war schnell gefunden. 

Auf der Website war eine E-Mailadresse, die auf allen Seiten angezeigt wird, falsch verlinkt. Statt auf „mailto:mail@example.com“ verwies der Link fälschlicherweise auf „mail@example.com“ – das „mailto:“ fehlte. Das hat dazu geführt, dass Google dies als eine relative URL angesehen hat und aus „http://www.example.com/blog/“ wurde „http://www.example.com/blog/mail@example.com“. Diese URL existierte nicht, weshalb die 404-Fehler entstanden.

Am Tag nach der Korrektur wurden keine neuen 404-Fehler gemeldet, das Problem war somit beseitigt.

Andere mögliche Fehler sind Links ohne führenden Slash („/“), so dass Google den Link an die aktuelle URL anhängt. Auf diese Weise kann das gleiche Problem entstehen, das oben durch den fehlenden „mailto:“-Eintrag entstanden ist.

Schreibe einen Kommentar