.gitignore nachträglich anwenden

Ab und zu kommt es vor, dass man ein Git-Repository anlegt und Dateien und Verzeichnisse hinzufügt, bevor die passende .gitignore-Datei erstellt wurde. Sind Dateien, die eigentlich in die .gitignore-Datei sollten, erstmal im Repository, werden sie getrackt – und die .gitignore-Informationen bzgl. dieser Datei (oder des Verzeichnisses) ignoriert.

Möchte man nachträglich die Dateien wieder entfernen, helfen folgende beiden Befehle:

git rm -r --cached .

Dieser Befehl entfernt ALLE Dateien aus dem Git-Tracking. Ab sofort ist keine Datei mehr getracked. Als nächstes muss dann folgender Befehl ausgeführt werden:

git add .

Nun werden alle Dateien aus dem gewählten Verzeichnis (und Unterverzeichnissen) wieder hinzugefügt. Dabei wird der Inhalt der .gitignore-Datei beachtet und Dateien und Verzeichnisse, die eben nicht getracked werden sollen, werden entsprechend ignoriert.

Ein abschließender Commit hält die Änderungen fest:

git commit -a -m "Removed ignored files"

Schreibe einen Kommentar